Seit 1998 entwickeln wir technische Lösungen für Laboranwendungen, stellen diese auch selber her und vertreiben sie weltweit. Innovation, Präzision und Vielseitigkeit sind unsere Stärken. Etwa 300 Labors setzen zu Prüf- und Applikationszwecken bereits unsere Labor- und Analysegeräte ein.

Als kleines Technologieunternehmen sind wir flexibel genug, unsere Produkte kundenspezifisch auszurichten. Sei es Laborautomatisation, Prozesstechnik oder Robotik für Analysen und Messtechnik: wir streben wenn möglich ganzheitliche Systemlösungen an. Dank internen Fachwissen und einer modernen, umfassenden Infrastruktur sind wir in der Lage, komplexe Geräte von der ersten Idee bis zur Serienproduktion zu realisieren.

Unsere technischen Kompetenzen reichen von Mechanikkonstruktion über Mikroprozessor-, Steuer- und Regelungselektronik, Firm- und Software, Verfahrens- und Produktionstechnik bis zu Optik, Lasertechnologie und Signalverarbeitung.

Von Anfang an tauschten wir uns mit Hochschulen und Instituten aus, im Falle des Online Bacteria Analyzers auch mit der Wasserwirtschaft. 2012 begannen wir, zusammen mit der Wasserversorgung Zürich, der EAWAG und dem NTB in Buchs, mit der Entwicklung des OBA. Um die digitale Signalverarbeitung zu realisieren, kam 2013 die Hochschule für Technik in Windisch (FHNW) dazu.

Nach rund vier Jahren Forschungs- und Entwicklungszeit dürfen wir interessierten Kunden heute das weltweit erste Messgerät zur Bestimmung der mikrobiologischen Wasserqualität vor Ort vorstellen. Für die Wasserwirtschaft ist der OBA ein Meilenstein. Für uns eigentlich auch. Die „mikrobielle Lücke“ in der Online-Überwachung wurde endlich geschlossen.

-